link_1_news
link_2_music
link_3_movies
link_4_aboutus
link_5_links
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
pwned! Review

.

  

Review (Music)

 

Subway to Sally - Bastard (2007) (by Max)

 

Der ,,Bastard'', dessen Eltern wohl bekannt und im Grunde bei des Sohnes Geburt auch verheiratet waren, war eines der wenigen Alben, auf welches ich mich 2007 gefreut habe. Nach dem mir sein Vorgänger ,,Nord Nord Ost,, schon merklich zugesagt hatte, machte ich mich daran das neuste Werk des aus Potsdams stammende Septetts zu hören.

 

Mir gefällt das Album sehr gut, Lyrik und Atmosphäre in sich stimmig, die Sieben verstehen es ihre Instrumente zu spielen und der Sänger Eric Fish gibt dem Album mit seiner markanten Stimme das gewisse etwas, doch ist es auch so gut wie ,,Nord Nord Ost''?

Am meisten mitgerissen haben mich das sehr atmosphärische ,,Die Trommel'' welches einem beim anhören den Eindruck vermittelt, life im Kampfgeschehen dabei zu sein. Wundervoll. Ein wie ich finde lyrisch sehr gelungenes ,,Fatum''. Ein episches ,,Meine Seele brennt'' und ein durchweg geniales ,,Hohelied'' welches Refrain um Refrain um ein Instrument erweitert wird. Dies sind nur meine persönlichen Highlights des Albums, aber auch die restlichen Lieder wissen zu überzeugen.

 

Top:

 - Auf Kiel

 - Die Trommel

 - Fatum  

- Hohelied

 - Meine Seele brennt

- Umbra

- Unentdecktes Land  

- Puppenspieler

 - Tanz auf dem Vulkan

  

Neutral:

 - Canticum Satanae

 - Voodoo

 - Wehe Stunde

  

Flop:

 - In der Stille

  

Ist es besser als ,,Nord Nord Ost''?

- Meiner Meinung nach schrammt es ganz knapp am Sieg vorbei. Die beiden Alben schenken sich nichts, doch ich finde ,,Nord Nord Ost'' noch einen Tick peppiger. Müsste ich einen konkreten Grund angeben, würde ich das fehlen eines ,,Eisblumen'' nennen, welches einfach genial ist.

 

Bewertung: 8.9